Zugang zur Unsicherheit – Weiterbildung mal anders

Die Auswirkungen der Pandemie ergreifen alle gesellschaftlichen Bereiche, betreffen jeden Einzelnen. Die Ungewissheit und Unsicherheit, bleibt. Aushandlungsprozesse der verschiedenen Perspektiven, ‚was ist möglich und was bleibt unmöglich‘ sind in vollem Gange. Einen anderen Zugang zu unseren veränderten Lebens- und Arbeitsbedingungen geht so:

Drei Personen treffen sich am See und starten gemeinsam den nahen Berg zu besteigen. Das erste Stück ist steil. Schnell entsteht eine Lücke. Auf einem leicht wellig verlaufenen Pfad finden zwei von ihnen wieder zusammen und bewältigen ein Stück des Weges nebeneinander. Eben überholen sie die Person, die voran schritt. Das Panorama und der nahe Bergsee lädt ein zum Verweilen. Die Beiden gehen weiter. Irgendwann, etwa in der Mitte des Aufstiegs, kreuzt eine weitere Person ihren Weg. Sie kennen sich nicht und tauschen sich aus über die unterschiedlichen Routen. Im letzten Drittel gehen alle drei ihr eigenes Tempo. Kurz unter dem Gipfel, das Ziel ist fast erreicht, rasten sie zusammen in einer Hütte, unterhalten sich angeregt, freuen sich an der Natur ringsum. Nun ist es bald geschafft. Wer auf den Gipfel möchte, geht weiter. Die anderen bleiben und bereiten die nächste Tagesroute vor.

Die Digitalisierung in Bezug auf unsere Arbeitswelt nimmt rasant Fahrt auf in der Pandemie. In den letzten Tagen wurde der Innovationswettbewerb INVITE des Bundesministerium für Bildung und Forschung aufgerufen. Mehr denn je, wird die berufliche Weiterbildung / Erwachsenenbildung von digitalen Medien und Lehr-Lernformaten unabhängig von Zeit und Ort profitieren. Gut, wer weiß, wie die tools am besten einsetzbar sind und welche Plattformen was bieten. Die didaktische und methodische Detailarbeit ist entscheidend für die Qualität und letztlich den Erfolg für Anbieter und Nutzer.

Der See für eine differenzierte diigitale Anwendung in der Weiterbildung ist tief und der Weg kann steil sein: spätestens jetzt, Zeit sich auf den Weg zu machen!

BENTQUA baut tragfähige Strukturen,

stärkt Eigeninitiative und

verantwortliches Handeln.